Dem Wetter trotzen...

Für die Natur ein Segen, alle warten auf Regen… Nach dem der Sommer bisher alle Register gezogen hat, entschieden wir uns endlich das Dach der Remise zu erneuern. In den vergangenen Tagen haben wir bei brütenden Hitze das große alte Pappdach aufgenommen und freuten uns im Stillen auf das Neue. Unglaublich, nun regnet es in […]

Wir wachsen

Es ist mal wieder so weit. Unser einziges Merinoschaf hat ihr erstes Lamm zur Welt gebracht. Aufregung herrschte den ganzen Tag in der Herde. Geräuschvoll zogen sie über das große Gelände. Am Nachmittag war es dann so weit. Ein kleines Lämmchen Namens Alma, unser 12. Schaf, erblickte das Licht der Welt. Für uns ist es […]

Wieder auf

Um die Gasleitungen zu verlegen, die sich aus einer neuen Lage der Versorgung mit Propangas ergaben, wurde wieder der ganze Hof aufgerissen. 95 m Rohrgräben 0.80 tief zu den dafür vorgesehen Gebäuden wurden geschachtet, Leitungen verlegt, abgesandet, mit Warnband versehen, zugeschüttet und verdichtet.

Endlich

Gestern war es nun so weit. Das erste Ei lag im Gras. Mit 39g überaschend klein für die großen Vorwerkhühner. Heute dann das zweite Ei mit 41g im eilig gebauten Nest. Wir wissen immer noch nicht, ob es von Frau Braun oder von Frau Schwarz ist.

Bunte Höschen

Der erste Pollen konnte geerntet werden. Der Rohpollen muss dann noch von Verunreinigungen gereinigt und getrocknet werden um lagerfähig zu sein.

Begeisterung beim Baden

Die Hühner haben den alten Hühnerhof für sich entdeckt. Hier haben sie eine Ecke gefunden, wo sie sich mit Begeisterung in der weichen Humuserde der Gefiederpflege hingeben können.

Luxus gegönnt

Für die Betonierung der 40 m² großen Durchfahrt wurde Fertigbeton geordert. Der Betonmischer durfte pausieren. Allerdings muss die Menge vor dem Abbinden des Betons verbaut sein. Das erzeugt Stress. 4m³ mußten in 4h verarbeitet sein. Mit vier Mann war es eine lösbare Aufgabe.

Frischer Duft vom erstem Heu

Nachdem wir einsehen mußten, dass unsere 11 Schafe mit der großen Fläche überfordert sind, entschlossen wir uns auf einem Teil unserer Streuobstwiese Heu zu machen. Die heißen Tage ohne Regen waren ideal dafür. Am Ende hatten wir 104 kleine Ballen.

Nur ein Stich

Trotz der anhaltenden Hitzewelle mußte ein Teil der Bienen von Magdeburg in den Fenchel verbracht werden. Um 3:45 Uhr in Magdeburg angekommen, bestätigte sich die Befürchtung. Bei 20°C waren viele Bienen an den Fluglöchern und nicht in der Beute. Das Schließen der Fluglöcher mit Taschenlampe und Wassersprüher ging dann doch besser als erwartet. Alles ging […]

Kornblumen

Ein Getreidefeld voller Mohn- und Kornblumen. Das konnte doch nur einen Biolandwirt gehören. Schnell wurde der Landwirt ausfindig gemacht und man kam überein. Tags darauf wurden Bienenvölker fertiggemacht und an diesen schönen Ort gebracht.